CityCult  
Das Proekt »CityCult« ist eine Reihe von öffentlichen Vorträgen und Podiums-
diskussionen zu dem Thema, wie ein kreatives Stadtmilieu aussehen kann. 
Konzept und Umsetzung: Lilia Voronkova, in Partnerschaft mit CNSI.


Was kann man unternehmen, um die Stadt möglichst interessanter, vielfältiger
und anziehender zu gestalten? Was zeigt die Erfahrung der anderen Städten?
Wie können die Menschen es beeinflussen?  Das Projekt demonstriert verschi-
edene Erfolgsszenarien, die es helfen werden, die Liste aller möglichen Veran-
staltungen, Events und Initiativen, die das Leben der Stadt Sankt Petersburg
bereichern werden, zu erweitern. Einer der Aufgaben des Projekts CityCult
ist  der Versuch, die unterdrückte Kreativität der Petersburger Stadtbewohner 
zu stimulieren. 
 


Das kreative Potenzial der Stadtbewohner ist ein enormes Potenzial für die
ganze Stadt, das heute genau so wichtig ist wie die Architektur- oder Kulturerbe.
Bei der Auswahl der Themen für die Vorträge und Diskussionen, orientieren
sich  die Proejktentwickler des CityCults ausgerechnet auf solche Projekte, die
eine  unmittelbare Involvierung der Petersburger und eine direkte Interaktion
mit der  Stadt implizieren. Damit möchte das Projekt betonen, dass die Menschen
ein unwiderrufliches »Recht« auf diese Stadt haben, das nicht nur darin besteht,
passiv die von jemandem einmal erbaute Stadt zu bewundern, aber auch sein
eigenes kreatives Potenzial beitragen zu können. Sankt Petersburg kann man
zu einer Stadt machen, wo man gerne leben möchte.