Seminar: Lange Nacht. Internationale Erfahrung

Lange Nacht der Museen -- ist eine internationale Kulturaktion, dessen Ziel es ist, neue Besucher auf die kulturellen Einrichtungen aufmerksam zu machen. Die erste Lange Nacht fand 1997 in Berlin statt und wurde von dem Museumsdienst Berlin veranstaltet. An diesen Abenden haben die Museen und Galerien ihre Türen bis spät in die Nacht geöffnet. Zusätzlich finden in den teilnehmenden Städten Sonderkonzerte, Theateraufführungen und Führungen statt.
 
Seit 2006 nimmt auch Sankt Petersburg an dem Kulturprojekt teil. Im Jahr 2008 wurde die Aktion Nacht der Museen von dem Petersburger Kulturkomitee initiiert. Jochen Boberg (Damm und Landl und Erfinder der Langen Nacht), der die Aktion
in Berlin mitorganisiert hat, stand dem Komitee in den Fragen zur Langen Nacht
der Museen in Sankt Petersburg beratend zur Seite. Zusätzlich wurde an dem Petersburger Kulturkomitee ein Seminar durchgeführt, der dem Erfahrungs-
austausch auf dem Gebiet der Organisation der Langen Nächte  in Berlin und anderen Städten diente.